Hypnosetherapie  

 

Medizinische Hypnose ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode, die z.B. eingesetzt wird, um Stress abzubauen, Schmerzen, Ängste, Schlafstörungen zu behandeln, zur Ruhe zu kommen, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und / oder Verhaltensweisen zu ändern. Bei vielen Patienten kann bereits nach kurzer Zeit eine Entlastung eintreten.

Nach der Hypnoseeinleitung befinden Sie sich in einer Trance, einem entspannten, angenehmen Bewusstseinszustand zwischen Wachheit und Schlaf. Leichte Trancezustände kennen Sie auch im normalen Alltag, wenn Sie Zeit und Raum vergessen oder meditieren.

Ich biete die ursachenorientierte Hypnose an, um emotionale Blockaden dort zu lösen, wo sie entstanden sind. Tiefenhypnosen mit dem Simpson-Protokoll sind ein ganzheitlicher Ansatz, um auf allen Ebenen (körperlich, geistig, emotional und spirituell) eine Heilung anzustoßen.

 

Vorbehalte gegenüber Hypnose sind häufig durch Show-Hypnosen bedingt. In einer medizinischen Hypnose gilt für den Trance-Zustand

  • Sie müssen zur Hypnose-Induktion Ihre Zustimmung geben.

  • Sie sind nicht willenlos. Kein Hypnotiseur kann Sie dazu bringen, etwas zu tun oder zu sagen, was Ihren Grundsätzen widerspricht. Sie bekommen alles mit, was gesagt / getan wird.

  • Sie kommen immer aus der Hypnose heraus.

  • 90-95% der Erwachsenen sind hypnotisierbar

Weitere Informationen zu dem Thema Hypnosetherapie erhalten Sie bei unserer Expertin